Umweltschutz und Umwelt ist uns wichtig!…getreu diesem Motto befassten sich die Ethik- Schülerinnen und Schüler der 6. Klasse in den letzten Wochen mit dem Thema Umwelt und Umweltschutz. Natürlich sind plastikfreie Einkaufstüten oder -körbe, Bambuszahnbürsten, Trinkflaschen aus Edelstahl und weitere Alternativen zum Kunststoff schon lange in aller Munde und in vielen Familien längst in den Alltag integriert.

Trotzdem erschien es uns wichtig, nochmal genau hinzusehen. So testeten wir feste Seifen, notierten eine Woche lang alle Dinge in unserem Alltag die mit Plastik zu tun haben und kreierten sogenannte „Reste-Rezepte“, um Lebensmittelverschwendung entgegenzuwirken.

Uns als Ethikkurs war es natürlich auch wichtig zu schauen, wo liegt denn das ethische Problem, zum Beispiel beim Fleischkonsum. Ist es in Ordnung, dass wir Tiere essen, die ihren Stall nur von innen kennen und niemals eine Wiese gesehen haben?

Oder wusstet ihr, dass eine weggeworfene Plastikflasche ca. 450 (!!!) Jahre braucht, bis sie vollständig zersetzt ist?

Zu den Themen „Lebensmittelverschwendung“, „Fleisch - ja oder nein“, „Müll vermeiden“ und „Plastik zerstört den Ozean“ erstellen die Schüler/innen tolle Plakate, mit denen sie aufzeigen wollen, was jede/r Einzelne tun kann, um die Umwelt zu schützen. Diese dürft ihr demnächst im Schulhaus bewundern.

Ihr findet hier nun die ultimativen Umweltschutz-Tipps des Ethik-Kurses:

  1. Essen was essbar ist (Mindesthaltbarkeitsdatum heißt MINDESTENS und nicht höchstens)
  2. Fleisch in Maßen essen, regional kaufen
  3. Resteessen kochen und somit weniger wegwerfen (Gemüsepfanne und Smoothies stehen hoch im Kurs 😊)
  4. Anstatt Alufolie und Plastikflaschen Bienenwachstücher oder wiederverwendbare Brotboxen verwenden. Leitungswasser in Edelstahl-Flaschen abfüllen.
  5. Beim Bäcker wiederverwendbare Brotbeutel benutzen.
  6. Plastikalternativen ausprobieren: Zahnbürste aus Bambus, festes Shampoo, feste Zahncreme…

Text und Fotos: M.Zierep

Aktuelle Termine

BoriS
JP Banner 2
Stark Stärker Wir