Wichtige Informationen

Liebe Eltern,

über die Medien haben Sie gestern sicherlich mitbekommen, dass im Falle weitersteigender Infektionszahlen die Pandemiestufe 3 ausgerufen werden wird (Maßzahl: Anzahl der Neuinfektionen im landesweiten Durchschnitt in den vergangenen 7 Tagen steigt auf über 35 pro 100.000 Einwohner an). Dieser Wert wurde heute Morgen, Freitag, 16. Oktober 2020, erreicht. In der CoronaVerordnung vom 15.10.2010 sind für diesen Fall u.a. folgende Maßnahmen bestimmt:

  • „Die Pflicht zum Tragen einer nicht-medizinischen Alltagsmaske oder einer vergleichbaren Mund-Nasen-Bedeckung in den auf der Grundschule aufbauenden Schulen, …. gilt auch in den Unterrichtsräumen. Sie gilt jedoch nicht im fachpraktischen Sportunterricht, im Unterricht mit Gesang und mit Blasinstrumenten …“
  • „Die Durchführung außerunterrichtlicher Veranstaltungen ist untersagt.“

In der Umsetzung bedeutet dies, dass ab Montag auch im Unterricht die Maskenpflicht gilt. Visiere sind dabei kein Ersatz und nicht zulässig! Visiere bieten zwar einen Spuckschutz, verhindern aber nicht die Ausbreitung der Aerosole in der Luft. Da Stoff- und auch die medizinischen Masken schnell durchnässt sind, empfehlen wir Ihnen, Ihrem Kind zwei oder drei Masken mitzugeben.

Bisher haben wir Kindern, die ihre MNS vergessen hatten, großzügig mit Masken ausgeholfen. Doch unser Vorrat reicht nicht bis ins Unendliche. Wir behalten uns daher vor, dass bei häufigem Vergessen Masken nur noch gegen die Gebühr von 1€ ausgegeben werden. Das Sekretariat wird daher ab Montag Buch darüber führen, an wen Masken ausgeteilt werden.

Da die Durchführung von außerschulischen Veranstaltungen ab Montag, 19.10.2020, untersagt sind, können die für nächste Woche angedachten Elternabende der Klassenstufe 5 bis 7 nicht an der Schule durchgeführt werden. Diese werden per Videokonferenz durchgeführt. Zur konkreten Umsetzung nehmen Klassenlehrer und Elternbeiräte bitte gegenseitig Kontakt auf.

Ebenso bedauere ich sehr, dass die angedachten Exkursionen der Klassen 6c und 7a nicht stattfinden können.

Auf der einen Seite bedauere ich die aktuelle Entwicklung sehr, auf der anderen Seite bin ich um jeden Tag dankbar, an dem wir alle Klassen im Präsenzunterricht beschulen können.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen weiterhin, dass Sie gesund bleiben.


Herzliche Grüße

Harald Wolff
Schulleiter



Sofortausstattungsprogramm für digitale Endgeräte
Wie sie den Medien sicherlich entnommen haben, hat die Landesregierung, ausgelöst durch die Schulschließungen und das damit verbundene Homeschooling, ein Sofortausstattungsprogramm für digitale Endgeräte aufgesetzt, um soziale Ungleichgewichte auszugleichen: „Die zu beschaffenden Geräte (…) sind an Schülerinnen und Schüler zu verleihen, die über kein eigenes digitales Endgerät verfügen und zum Ausgleich sozialer Ungleichgewichte auch einen entsprechenden Bedarf haben.“ Von der Gemeinde Karlsbad sind uns ca. 60 Tablets zur Verfügung gestellt worden, die wir nun an diejenigen Schüler*innen ausgeben können, die zuhause nicht über die für einen Fernlernunterricht notwendige Ausstattung verfügen. Dabei bleiben die Geräte in Besitz der Gemeinde Karlsbad. Es handelt sich also um Leihgeräte. Ein Beitrag von 10€ für die Versicherung des Geräts ist von Ihnen zu leisten. Sollten Sie ein solches Leihgerät benötigen, so haben Sie die Möglichkeit über unsere Homepage im Downloadbereich oder direkt hier den Antrag herunterzuladen.

 

Anmeldung

Aktuelle Termine

Stark Stärker Wir
JP Banner 2