Am Schelmenbusch, 76307 Karlsbad 07202-9302300 sekretariat@rs-karlsbad.de

 

 

 

 

 

 

 

 

Termine

15 Apr.
Landschulheim Kl. 7c (SP/ SB)
Datum 15.04.2024 - 17.04.2024
17 Apr.
Landschulheim Kl. 5a (BC/ SU)
17.04.2024 - 19.04.2024
19 Apr.
22 Apr.
Landschulheim Kl. 8d (WI / TM)
22.04.2024 - 25.04.2024
22 Apr.
Landschulheim Kl. 8c (SN / AS)
22.04.2024 - 26.04.2024

Referenzen

Info/News

1. Thema: "Gut zu wissen - APPS richtig nutzen!"

"Welche Apps sind bei Kindern bis 15 Jahren beliebt? Wie lange nutzen sie diese täglich? Der Software-Hersteller Qustodio hat eine Studie zu den Nutzungsgewohnheiten von 4- bis 15-jährigen Kindern in den USA, Großbritannien und Spanien veröffentlicht. Das LMZ (Landesmedienzentrum) Baden-Württemberg hat die wichtigsten Fakten und Tipps für Sie zusammengefasst."


"Gut zu wissen - APPS richtig nutzen!"
"Gut zu wissen - APPS richtig nutzen!"
"Gut zu wissen - APPS richtig nutzen!"
Die aktuellen Fakten:

  • Kinder/Jugendliche nutzen im Schnitt täglich 85 Minuten App „youtube“.
  • „TikTok“ ist der heimliche Star bei den Social Media Angeboten,
    im Schnitt verbringen Kinder/Jugendliche ca. 80 Minuten täglich mit der App.
  • Bei den Online-Spielen ist „Fortnite“ zwar beliebt, steht aber nicht auf Platz 1.
    In den USA und Großbritannien ist „Roblox“ seit 2019 die beliebteste Spiele-App.
    Im Schnitt verbringen Kinder/Jugendliche 60 Min. am Tag mit digitalen Spielen.
  • Während der Corona-Phase ist die Nutzungszeit der Online-Games gestiegen.
    Ebenso ist festzustellen, dass diese mehr zu Zeiten, in denen eigentlich Unterricht wäre, genutzt werden.
  • Insgesamt hat die Nutzungsdauer von digitalen Angeboten seit Corona
    durchschnittlich zwischen 10 und 25 % im Vergleich zum Vormonat zugenommen.
  • Bei den Social Media Angeboten nahm die Nutzungsdauer verglichen mit den
    Vorjahresmonaten sogar um etwa 150 Prozent zu.

 Unsere Tipps:

  • Setzen Sie sich mit den Apps auseinander, um ein Verständnis hierfür zu erhalten.
  • Eine Stunde vor der Schlafenszeit ist der "Offline-Modus" angesagt.
  • Finden Sie eine Balance zwischen digitalen Angeboten und körperlicher Aktivitäten.
  • Regelmäßige Bildschirmpausen sollten nach 45 Minuten stattfinden.
  • Seien Sie selbst ein Vorbild im Umgang mit den digitalen Angeboten.
  • Lern-Apps stellen eine Ergänzung dar, keinen Ersatz für klassisches Lernen.

2. Thema: "Flipped Classroom! Was ist das?"

„Diese Unterrichtsmethode ist das Gegenteil eines klassischen Unterrichts, d. h. die gewohnte Unterrichtsroutine wird umgedreht bzw. "geflippt". Die Schüler*innen arbeiten sich von zu Hause aus mit Hilfe kurzer Videos und Lernskripten selbständig in neue Themen ein und bereiten sich auf die Unterrichtsstunde vor. In der Schule wird der angeeignete Stoff geübt. Dadurch können die Schüler*innen Inhalte, die nicht verstanden wurden, direkt nachfragen und mit Hilfe der Lehrkraft oder ihrer Mitschüler*innen „individuelle Lücken“ schließen. Die Idee kommt aus den USA und gewinnt im Zuge des digitalen Wandels auch bei uns an Bedeutung.“

Vorteile dieser Methode

Schüler*innen Lehrer*innen
zeitliche/räumliche Flexibilität vom Wissensvermittler zum Lernbegleiter
im eigenen Tempo lernen mehr Flexibilität im Unterricht
mehr Selbstverantwortung mehr Kooperation im Unterricht
Stoff nachholen, z.B. bei Krankheit engeres Schüler-Lehrer-Verhältnis
zukunftsfähig und modern  

 

Fazit:
Eine zukunftsweisende Lernmethode, die erfolgreich genutzt werden kann. Allerdings muss dazu in der Schule, wie auch zu Hause ein funktionierendes und leistungsfähiges WLAN sowie eine passende IT-Ausstattung vorhanden sein. Für das Lehrpersonal bedeutet diese Methode einen größeren Arbeits- und Zeitaufwand, da die fachbezogenen Videos, Screencasts oder digitale Unterrichtsmaterialien selbst erstellt oder aus verschiedenen Quellen zusammengetragen werden müssen. Es besteht die Gefahr der Ablenkung, da sich Schüler*innen gerne von digitalen Spielen oder Social Media-Kanälen ablenken lassen. Um dieser Gefahr vorzubeugen, sollten sich Schüler*innen Notizen machen und Ergebnisse festhalten. Bei der Methode ist die Selbstständigkeit/ -verantwortung der Schüler*innen gefragt. Studien zeigen: Je älter die Schüler*innen und je mehr Erfahrung sie mit dieser Art des Lernens haben, desto erfolgreicher die Methode.

Quelle: LMZ: „Aktuelle Meldungen“, unter: https://www.lmz-bw.de/newsroom/newsroom/detailseite/das-unterrichtskonzept-flipped-classroom (09.06.2020).

Moodle-Anmeldung

Moodle-Anmeldung

  • Direkt zur Anmeldung am "moodle" der RS Karlsbad

  • Hilfe zur Nutzung von "moodle"

  • Hinweise zur Anmeldung und Nutzung
  • Adresse

    Realschule Karlsbad
    Am Schelmenbusch, 76307 Karlsbad

    Telefon: 0 72 02 / 93 02 300
    Fax: 0 72 02 / 93 02 303
    E-Mail: sekretariat@rs-karlsbad.de
    Mo-Fr: 07.3l15 - 12.30 Uhr

    Impressum und Datenschutzerklärung

  • Bitte klicken Sie hier:

  • Impressum
  • Datenschutzerklärung