b_240_0_16777215_00_images_website_7c.jpgAm Montag, den 13. Juni 2016, trafen wir uns vor dem Schulzentrum Karlsbad um zu unserem Schullandheimaufenthalt in Streitberg aufzubrechen. Gespannt warteten wir, die Klasse 7c der Realschule, auf die Abfahrt des Busses. Um 8:30 Uhr ging es dann endlich los. Auf der 4 ½ stündigen Busfahrt nach Streitberg in der fränkischen Schweiz hatten wir schon sehr viel Spaß.

Bei unserer Ankunft waren alle schon sehr gespannt auf das gebuchte Sporthotel, die Einrichtung und natürlich auf unsere Zimmer. Nachdem wir uns in den Zimmern eingerichtet hatten gingen wir zusammen auf Entdeckungstour durch das Hotel und erkundeten danach die schöne Umgebung. Nach einer kleinen Pause trafen wir uns zum gemeinsamen Abendessen im Speisesaal. Vor der Bettruhe um 22 Uhr konnten wir uns frei auf dem Hotelgelände bewegen und einige Dinge genauer ansehen oder sonstige Aktivitäten ausführen.
Nach einer erholsamen Nacht trafen wir uns um 8:00 Uhr zum Frühstück. An diesem Morgen stand Abseilen auf dem Programm. Von einem 20 Meter hohen Felsen, mitten im Wald, konnten sich jeder, der wollte, abseilen lassen. Die meisten hatten dabei großen Spaß. Den Rückweg zum Hotel legten wir zu Fuß zurück. Dabei wurden wir in 2 Gruppen eingeteilt und mussten den Weg mit Hilfe von GPS-Navigation selbst finden. Der Nachmittag stand uns auf dem Hotelgelände zur freien Verfügung. Einige spielten Fußball oder Tischtennis, andere relaxten oder vertrieben sich die Zeit anderweitig. Nach dem Abendessen gingen wir an diesem Tag schon eine halbe Stunde früher schlafen.
Am dritten Tag war eine Kajaktour auf der Wiesent eingeplant. Auf einer 2stündigen Fahrt mit leichten Wildwasserabschnitten konnten wir die herrliche Landschaft und Umgebung genießen. Nach der Rückwanderung zum Hotel und anschließender Pause fuhren wir am Nachmittag noch nach Muggendorf. Manche nutzten den Aufenthalt zum Shoppen, andere zum Eisessen. Am Donnerstag besichtigten wir die Bing-Höhle, eine der schönsten Tropfsteinhöhlen  Deutschlands. Nach einer Wanderung zu einer Burgruine kehrten wir in unser Hotel zurück. Vor und nach dem Abendessen vergnügten wir uns bei Gruppenspielen mit der gesamten Klasse.
Nach dem Frühstück traten wir am Freitag wieder die Rückreise nach Karlsbad an. Dort warteten, nach einer etwas verspäteten Rückkehr, schon unsere Eltern auf uns. Der Aufenthalt im Schullandheim in Streitberg war für uns alle eine interessante, lustige und abenteuerreiche Zeit, die den Zusammenhalt in unserer Klassengemeinschaft stärkte.

Bericht von Jacob Mangler, Colin Siegrist und Yves Gegenheimer
Bild: Herr Dr. Häusler

JP Banner 2