Den Austausch wieder aufleben lassen

Ehemalige Schüler und Schülerinnen der Realschule Karlsbad schwelgten in Erinnerungen bei der 1. Revival-Party über 12 Jahre Schüleraustausch zwischen der Realschule Karlsbad und der Comprehensive School Monmouth.

 

„Das bin ja ich auf dem Bild“ – diesen Satz konnte man öfters von Besuchern hören, die an der Party im Foyer der Realschule Karlsbad teilnahmen. Zehn Jahre ist es her, dass die letzte Gruppe von Schülern der 8. Klassen nach Monmouth gereist ist, um bei Gasteltern die Sitten und Gebräuche der Waliser kennen zu lernen und die englische Sprache zu üben. Das war Anlass genug, um zusammen mit dem Lehrerteam, das den Austausch damals organisierte und dem Club der Monmouthfreunde Waldbronn/Karlsbad eine Erinnerungsparty zu veranstalten."

 

Der Schüleraustausch begann 1990, initiiert von Rosemarie Discher, damals Lehrerin an der Realschule Karlsbad. Eigentlich war geplant, dass die Schüler der Musikschulen sich gegenseitig besuchen sollten, aber das erschien wegen der jahrgangsübergreifenden Klassen zu schwierig. Die Partnerin in Monmouth war die Musiklehrerin Sally Jones, die an der Comprehensive School das Schulorchester leitete. Also fragte Rosemarie Discher in ihrem Kollegium nach und fand Kollege Wolfgang Hanel, der von der Idee begeistert war, zum Abschluss der Schulzeit seiner Schüler mit einer 10. Klasse nach Monmouth zu reisen. Einige interessierte 9. Klässler erhielten die Gelegenheit mitzufahren und auch Englischlehrerin Irmgard Blum begleitete die Gruppe.

 

Man beschloss, nach der Rückkehr den Austausch mit geeigneten Schülern aus allen 8. Klassen zu beginnen. In jedem Jahr fuhren dann zunächst die deutschen Schüler und Schülerinnen für eine Woche nach Monmouth, wenig später kamen die walisischen Schüler nach Deutschland. Höhepunkt eines jeden Besuches waren auf deutscher Seite der „deutsche Abend“, an dem die Schüler und Schülerinnen Wissenswertes über ihre Heimat in Monmouth zeigten, und auf walisischer Seite ein Musikabend in der Aula der Realschule Karlsbad.

 

12 Jahre Austausch, alles dokumentiert in Filmen und Bildern von den beteiligten Lehrern und Lehrerinnen und aufbereitet für die Besucher der Party.

 

Mit einem kurzen offiziellen Teil begann der Abend:
Rektor Jürgen Haller begrüßte als Hausherr der Schule die Gäste. Er kam erst am Ende des Austausches an die Schule, erinnerte sich aber noch gut daran, dass das Kollegenteam, das am Austausch beteiligt war, eine „eingeschworene Gemeinschaft“ gebildet hätte.

 

Helmut Völkle, Vorsitzender des Clubs der Monmouthfreunde, erinnerte an die 26- jährige Partnerschaft zwischen Monmouth und Waldbronn/Karlsbad, die durch gegenseitige Besuche schon viele Freundschaften entstehen ließ. Er bedankte sich bei allen Organisatoren des Abends für die interessante Idee.

 

Bürgermeister Rudi Knodel ging auf die dunkle Vergangenheit in der europäischen Geschichte ein. Durch grenzüberschreitende Maßnahmen wie diese Partnerschaften sei Mitteleuropa schon seit über 60 Jahren befriedet. Aktuell verwies er darauf, dass die Europäische Union wegen ihres Frieden erhaltenden Engagements den Friedensnobelpreis verliehen bekommen hat.

Auch der ehemalige, nun pensionierte Rektor der Realschule Erich Lohner erinnerte in launigen Worten an seine Erlebnisse, als er zum ersten Mal Monmouth besuchte.

 

Die Feier wurde vom „Wind Band Orchester“ der Realschule Karlsbad unter Leitung von Musiklehrerin Katrin Willging umrahmt. Wolfgang Hanel moderierte den Abend und konnte auch die Gewinner des Monmouthquiz nennen. Den 1. Preis, eine Reise nach Monmouth mit dem Club der Monmouthfreunde, gewann eine 13-jährige Schülerin. Der Förderverein der Realschule unter Leitung von Michaela Merkle-Masino bewirtete die Gäste.

Am Ende des Abends waren sich alle einig: Der Schüleraustausch mit Monmouth muss wieder belebt werden.

 

Viele Ehemalige besuchten ihre Schule

Viele Ehemalige besuchten ihre Schule 

 

Mit Hilfe digitalisierten Bildmaterials konnten ehemalige Schüler ihre Erinnerungen austauschen
Mit Hilfe digitalisierten Bildmaterials konnten ehemalige Schüler ihre Erinnerungen austauschen 

 

 

 

 

JP Banner 2