Lehrerausflug 2018Beides in Kombination beging das Kollegium der Realschule Karlsbad am Mittwoch, den 19.12.2018. Dankenswerterweise organisiert vom Physikkollegen Herrn Chochola fand sich unsere Lehrergruppe an der Pforte des AKW Philippsburg ein. Mit großer Spannung erwarteten wir eine Führung hinter den dicken Betonmauern des ehemaligen „Tempels des Fortschritts“.

Eines vorneweg: Dass Sicherheit in dem Kraftwerk großgeschrieben wird, daran ließen diejenigen, die uns führten, keine Sekunde einen Zweifel. So waren schon die erheblichen Sicherheitsmaßnahmen beim Einschleusen ein Erlebnis für sich. Keine Stecknadel fände unbemerkt den Weg ins Kraftwerk. Einmal drin, konnten wir uns – in Schutzanzügen steckend – ein Bild von den Brennstäben und den Abklingbecken, den riesigen Generatoren und Turbinen machen.

So wurden wir Zeuge, wie zeitgleich der elektrische Strom für Hunderttausende Menschen entstand. Und dies unter Sicherheitsvorkehrungen, die das Kraftwerk nach eigenem Bekunden zum sichersten der Welt machen. In einem 2teiligen Vortrag, der die Führung einbettete, war denn auch etwas wie Wehmut zu spüren – jetzt, nachdem das Ende der Kernenergie beschlossen und weitgehender Konsens ist.

Ganz sicher ohne Strahlung abgekriegt zu haben (auch dies wurde mehrfach gemessen) verließen wir das AKW und hatten auf der Heimfahrt einigen spannenden Gesprächsstoff: Wie steht es um die Energie der Zukunft? Benötigen wir nicht eher noch mehr Strom, um auch die Mobilität der Zukunft zu stemmen? Eines jedenfalls beruhigte uns: Die Kraftwerksangestellten werden auch nach dem Abschalten des Meilers lange zu tun haben – mit 15 Jahren „Kraftwerksrückbau“.

Text und Bild: Jürgen Renz

Aktuelle Termine

Stark Stärker Wir
JP Banner 2