Die AES-Gruppe im TafelladenWer glaubt, dass Armut nur ein Problem der Entwicklungsländer sei, der täuscht sich. Auch hier bei uns in Deutschland leben mehr als 1,5 Mio. Menschen in Armut! Teils betroffen, teils schockiert darüber, dass auch bei uns sich immer mehr Menschen z.B. nicht einmal mehr ein Stückchen Schokolade leisten können, lernten wir, die Klasse 7b und 7c, im AES-Unterrichts die Arbeit des Tafelladens in Ettlingen kennen.

Einen Einblick in die tägliche Arbeit der ehrenamtlichen Helfer*innen der “Ettlinger Tafel“ gab uns daher am Freitag, 16.11.2018 die Leiterin Frau Thoma, welche sich viel Zeit nahm und uns durch den Tafelladen führte. Dabei erklärte sie uns unter anderem, dass nur Bedürftige mit einem Ausweis für wenig Geld dort einkaufen können und z.B. eine Banane gerade mal 5 Cent kostet. Mit Sorge erzählte Sie uns auch, dass mehr denn je gut erhaltene Lebensmittel weggeworfen werden, währenddessen sie und ihre Kolleg*innen mit viel Engagement und Herzblut versuchen, der Lebensmittelverschwendung entgegenzuwirken und jede Spende dankbar annehmen.

Daher haben wir uns im Rahmen unseres Sozialprojekts dazu entschlossen, die Arbeit der "Ettlinger Tafel" zu unterstützen und den Bedürftigen zu helfen. Dazu wollen wir bei uns an der Schule am Freitag, 07.12.2018 eine große Spendenaktion durchführen, bei der hoffentlich viele Lebensmittel- und andere Produktspenden für den Tafelladen in Ettlingen zusammenkommen. Uns ist es ein Herzensanliegen, dass die Waren dort hinkommen, wo sie gebraucht werden und denen eine Tafel gedeckt wird, die es sich sonst nicht leisten können!

Wir hoffen sehr, dass ihr die Tafel und uns bei unserer gemeinsamen Aktion unterstützt und möglichst viel spendet, denn letztlich sollte in jedem von uns ein bisschen "Robin Hood" stecken. Die genauen Infos zur Spendenaktion geben wir in den nächsten Wochen bekannt. Eine Liste, was ihr alles für den Tafelladen spenden könnt, findet ihr jetzt schon hier auf der „Spendenliste“.

 

Text und Bilder: Frau Hackenberg